Naturkosmetik

Seit nun ein paar Wochen achte ich sehr darauf „clean“ zu essen und nur wenig bis keinen Zucker zu mir zu nehmen (dazu bald mehr). Wieso sollte ich also auch nicht meiner Haut nur „cleane“ Produkte geben. Bei meinem letzten DM Einkauf blieb ich bestimmt 20 Minuten am alverde Stand stehen und habe einige Produkte getestet.
(Die Haarbürste von ebelin hab ich mir nebenbei gegönnt-nie mehr ziepen!)

Ich würde nicht sagen, dass ich schlechte Haut habe, aber dennoch gibt es ab und zu rote Stellen oder das ein oder andere Pickelchen. Da ich schon von vielen gehört habe, dass ein Primer ein guter Start fürs Make-up sei, dachte ich, dass ich das doch direkt mal ausprobiere.

IMG_4912-2Der „Mineral Face Primer“ in der Farbe „shimmering rosé“ kostet bei DM 3,95€ und ist damit wirklich nicht teuer. Alles, was man tun muss, ist an dem Fläschchen zu drehen und sich die Creme im Gesicht zu verreiben. An dem Hautton selbst verändert sich nichts, aber dennoch kann man sehen, dass rote Stellen etwas neutralisiert werden. Ob das Make-up dadurch länger hält, konnte ich nicht wirklich herausfinden.

Fazit: Muss man glaube ich nicht unbedingt haben, wenn man es aber hat, schadet es auch nicht.

 

 

Da ich noch nicht fündig geworden bin, was foundations angeht, gehe ich direkt zum Duo- Bronzer und Rouge über. Der gebackene Duo-Bronzer in dem Ton „10 light Bronze“ kostet 3,95€ und das Puderrouge „03 pretty Terra“ kostet 2,95€. Ich bin wirklich von beidem sehr begeistert. Mit einem normalen Puderpinsel (vorzugsweise vegan) lässt sich der Duo- Bronzer super auftragen. Durch die Zwei Töne kann man sein Gesicht auch sehr gut betonen und auffrischen. Mit einem Kabuki Pinsel legt man dann noch etwas von dem Rouge nach und fertig ist der look. Ich habe eher hellere Haut, aber auch wenn das Rouge etwas sehr dunkel aussieht, passt es wirklich gut und ist nicht zu streng.

Fazit: Ich würde beides noch einmal kaufen!
IMG_4916

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommen wir nun zum für mich schwierigsten Produkt: dem Khol Eyeliner (3,45€). IMG_4915

Ich selbst habe nie einen Liedstrich, aber auch nur, weil ich das nicht sonderlich gut kann. Als ich diesen Winter bei einer Theateraufführung in der Maske gearbeitet habe, ist mir aufgefallen, dass ich am besten (bei anderen) mit dem Khol-Eyeliner von alverde arbeiten konnte. Beim ersten Versuch sah das ganze eher etwas schmierig aus, aber das lang ganz alleine an mir. Ich finde durch das Pinselchen und dem Khol-Töpfchen kann man sich super seine Linie ziehen (beim Zweiten mal ging’s dann). Da es sich um Khol- Eyeliner handelt, sollte man seine Augen nicht sofort aufreißen, da das Augen Make-up sonst hinüber ist.

Fazit: Als Neuling was Liedstriche ziehen angeht, kann ich den Eyeliner nur empfehlen. Fühlt sich sehr geschmeidig an und nicht schwer und klebrig.

IMG_4917

Als nächstes habe ich den „Highlighter Stift“ (2,75€) von alverde getestet. Auch hier sehe ich nicht wirklich den Sinn darin, sich sowas zu kaufen… schadet aber nicht. Da ich finde, dass der Liedstrich schon ziemlich auffällig ist, benutze ich dazu nicht gerne noch Kayal. Der Highlighter kommt dann genau richtig. Einfach einen kleinen Strich unters Auge malen und wenn man genau hinsieht kommt ein netter Schimmer durch.

Fazit: Keine schlechte Investition, etwas kräftiger könnte er aber schon sein.

Zu guter Letzt kommen wir zu meinem neuen Liebling:

IMG_4918Das intensiv Lippen-Balsam Granatapfel Karitébutter für unschlagbare 1,45€. Besonders im Winter und bei diesen eisigen Temperaturen kommt die Pflege genau richtig. Keine Spröden Lippen mehr!

Fazit: Ein Muss!

Bis bald ihr Lieben,

J.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s